Nachdem mir persönlich die letzte Reise in die „Was wäre wenn?“-Welt so sehr gefallen hat und ich mir gerne weiterhin Gedanken über fast, bis schlichtweg ganz unmögliche Dinge machen möchte, tue ich dies nun einfach wieder. Jedoch geht es nicht wie beim ersten Mal in die Welt der Dinosaurier, sondern ich schlage mit meinen Gedanken einen ganz anderen Weg ein. Es handelt sich um Gedanken, die schon seit längerem in meinen Kopf umherschwirren und ich diese einfach nun teilen muss, sonst platzt mein Kopf am Ende noch.

Es ist etwas, was es wohl kaum in absehbarer Zeit geben wird, doch stellen wir uns doch mal vor wie es denn wäre. Wie wäre ein Leben, in dem es auf der ganzen Welt Frieden geben würde? Eine Welt, in der niemand unterdrückt wird aufgrund seines Glaubens oder seiner Hautfarbe. Eine Zeit, in der alle zusammen leben und nicht durch Grenzen getrennt werden, sondern maximal alleine durch die Entfernung. Es mag vielleicht etwas naiv und kindisch klingen, aber ich mache mir in der aktuellen Zeit einfach darüber Gedanken. Dabei fällt mir gerade auf, warum sollte es naiv und kindisch klingen? Es wäre naiv und kindisch nicht darüber nachzudenken! Ich liege oft im Bett und denke darüber nach, wie schön ein Leben ohne Hass und Missgunst wäre.

Es scheitert aber leider schon an den kleinsten Dingen, denn wirklich problemlos verständigen können sich leider die wenigsten, hier wäre in meinen Augen eine einzige Sprache von Vorteil. Viele Konflikte entstehen einfach nur aus dem Grund, dass man sich nicht richtig verständigen und ausdrücken kann. Ja gut, man lernt die englische Sprache in der Schule und das Wissen, was man dort angeeignet bekommt, reicht auch weitgehendst um sich zu verständigen, jedoch auch nicht für sehr viel mehr. Dazu kommt, dass dies nicht in jedem Land unterrichtet wird, wenn überhaupt unterrichtet wird.

Wir haben nun eine gemeinsame Sprache, dass heißt jeder versteht nun jeden ohne Einschränkungen. Nun existieren diese Landesgrenzen nicht mehr und wir leben in einem gemeinsamen Land, nennen wir es einfach mal Erde. Es könnte rein theoretisch wirklich schön sein, jedoch scheitert es gewaltig in der Praxis. In jedem Land, in jedem glauben, in jeder Gesellschaftsform gibt es gewisse Menschen, die so dermaßen verblödet sind und sich weder an Gesetzte, noch an moralische Werte halten.

Es wird wohl leider nur ein Gedanke bleiben, auch wenn ich mir wünschen würde, den Tag noch erleben zu können, an dem sich alle die Hände reichen und gemeinsam in Ruhe und in Frieden, auf diesem Planeten leben können. Doch wird dies wohl erst dann eintreffen, wenn die Menschheit gezwungen ist zusammen zu halten, da sie von einer anderen Spezies bedroht wird. Aber dies ist ein anderes Thema. Wobei? So verschieden sind die Themen nun auch nicht oder halten Außerirdische uns für intelligent? Fragen über fragen, doch wer kann sie uns beantworten? Vielleicht wir selber?