Was war das denn bitte für ein Jahr? Selten so ein merkwürdiges Jahr erlebt und ich habe schon mehr als zehn Jahre erleben dürfen. Es verging zum Glück relativ schnell und macht platz für ein neues Jahr. Es verging sogar so schnell, dass ich das selbe Beitragsbild verwenden musste wie letztes Jahr. Es hat zeitlich nur dafür gereicht, die sechs durchzustreichen und durch eine sieben zu ersetzen. Aber nun habe ich genug von dem Wert ‚Jahr‘ in den ersten Abschnitt gepackt um das Fokus-Keyword besser herausstehen zu lassen, damit es von Google besser gefunden wird. Ich finde genau so sollte das Jahr 2016 beendet werden, absolut sch####. Moment mal, das Focus-Keyword ist doch 2017. Oh Mist! Da findet mich Google schon wieder nicht. Verflixt aber auch.

Doch genug von der Außenwelt. Was ist bei Blinzz in diesem Jahr passiert? Eigentlich nicht besonders viel, jedoch habe ich das Ziel des vergangenen Jahres erreicht. Ich sitze wieder auf dem selben Stuhl, vor dem selben Schreibtisch, vor dem selben Computer jedoch nicht mit den selben Klamotten. Das mit den Klamotten war zwar kein Ziel von mir, jedoch war es schon lange mein Wunsch meinen eigenen „Merch“ zu besitzen, auch wenn die einzigen Personen die diesen „Merchandise“ tragen, meine Eltern, meine Schwester und ich sind.

Aber was ist sonst noch passiert? Blinzz gibt es seit diesem Jahr auch als App für dein Smartphone, was ich immer noch mega cool finde. Die App gibt es aber nicht nur für iOS, nein ich habe die ganz harten Geschütze aufgefahren, denn es gibt sie zudem auch für Android und jetzt haltet euch fest, es gibt die Blinzz App auch für das Ubuntu Phone! Wenn du die App mal ausprobieren möchtest, kannst du das gerne tun, ich habe extra eine Seite angelegt auf der alles übersichtlich erklärt wird. Hier gelangst du zur App-Seite.

Ansonsten hätte ich noch ein paar Zahlen für das vergangene Jahr. Wie viele Beiträge habe ich veröffentlicht? Wie viele Kommentare wurden geschrieben? Interessiert das überhaupt jemanden? Eventuell! Mich zumindest.

Die Zahl der veröffentlichten Beiträge ist im Vergleich zur Zahl des Vorjahres eher traurig als schön, also bringen wir es hinter uns. Im Jahr 2016 habe ich 57 sagenhafte Beiträge veröffentlicht. Das sind nur 11 mehr als im Jahr 2015 und Blinzz gibt es erst wieder seit Ende September 2015. Eine beachtliche Leistung, muss ich schon sagen. Nicht! Aber hey, Klasse statt Masse oder? Denn die Kommentare haben eine enorme Steigerung durchlebt. 55 atemberaubende Kommentare wurden im Jahr 2016 auf Blinzz geschrieben, dass sind 41 mehr als im Jahr davor. Alle Achtung! Insgesamt bin ich doch sehr zufrieden mit meinem Blog und vor allem die Tatsache, dass ich nach einem Jahr wieder hier sitze und dies hier schreibe, ist alles was ich am Ende des letzten Jahres wollte und wieder stelle ich mir die frage, wie sieht das kommende Jahr aus? Sitze ich wieder hier und schreibe einen Rückblick? Finden wir es heraus!

Vielen Dank!

Um immer über neue Artikel auf Blinzz informiert zu werden, könnt ihr gerne den Sozial- Media – Kanälen von Blinzz folgen.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir sehen uns dann hoffentlich gesund und mit neuer Energie im Jahr 2016.

Google´s Year in Search