Diese Woche ging es auf YouTube ziemlich rund und Grund dafür war ein einziges Video. Doch warum schreibe ich überhaupt über Dinge auf meinem Blog, die auf YouTube abgehen, wenn ich selbst kein „YouTuber“ bin, sondern ein „Blogger“? Ganz einfach, ich bin auf dieser Plattform täglich als Konsument aktiv und bekomme so natürlich auch vieles mit, über das ich selbst auch mal meine Meinung abgeben möchte. Dies tue ich ganz einfach hier, denn es geht ja auf diesem Blog überwiegend um meine Meinung.

Man kann von Prank-Videos und den ganzen anderen Formaten, die unter diese Art von Videos fallen, halten was man möchte. Sie dienen der Unterhaltung und sie sprechen auch viele Zuschauer an, ansonsten würden sich diese Arten von Videos auch gar nicht lohnen. Jedoch überschreiten sie hin und wieder Grenzen und so denke ich mir manchmal, muss sowas sein? Klar es muss immer eine Stufe härter sein, als das Video davor. Ob es nun ein Prank ist, in dem eine Entführung, ein Mord oder der Diebstahl eines Autos vorgetäuscht wird. Es muss immer einen oben drauf gelegt werden.

Eigentlich ist das Prank-Video um das sich in den letzten Tagen alles gedreht hat und die verschiedensten Statementvideos dazu veröffentlicht wurden, einer dieser Pranks, die relativ harmlos sind. Es hat aber viel mit dem Thema Toleranz zu tun und somit wurde sich ohne Ende darüber aufgeregt. Zu Recht? Na schauen wir uns das Video um das es geht erstmal an.

Im Video sieht man einen jungen Mann, welcher für seine Pranks auf YouTube schon relativ bekannt ist. Er möchte seinen Vater schocken, in dem er so tut als würde er sich als homosexuell outen. Schon einmal eine geniale Idee an dieser Stelle, ich meine es wird ja schon fast so hingestellt, als ob es so schlimm wäre, wie der Konsum von harten Drogen? Nach diesem „Outing“, reagiert sein Vater jedoch etwas brutaler als erhofft und er schlägt seinen Sohn. Hier könnte man nun argumentieren, dass er dies aus einer möglichen Schocksituation getan hat. Jedoch ist das Verhalten, wie ich finde, stark übertrieben.

Auch sein Statementvideo, in dem er erzählt, dass es in seiner Familie verboten sei homosexuell zu sein, es aber in ihren Augen für jeden außerhalb ihrer Familie frei steht, homosexuell zu sei, macht es nicht wirklich besser. Doch warum regen sich nun viele so sehr darüber auf, während andere Pranks nicht für solch ein Aufsehen sorgen? Ganz einfach. In der heutigen Zeit ist Toleranz ein großes Thema und das ist auch gut so, jedoch wird dieses Video dermaßen überbewertet und damit zu stark in die Kritik genommen. Es wurde ja schon beinahe auf so eine Reaktion hin gearbeitet um diese Aufmerksamkeit zu erreichen. Er hätte sich aber vorher besser überlegen sollen, ob er solch ein Video hochlädt, beziehungsweise überhaupt erst erstellt.

Jeder sollte das tun, was er für sich am besten findet, dass betone ich auf meinem Blog nicht ohne Grund so oft. Jedoch sollte man sich aber nun auch nicht über so einen Prank künstlich aufregen, wenn es in den Weiten des Internets weitaus schlimmeres gibt. Die Reaktion des Vaters war nicht besonders tolerant, jedoch war es seine persönliche Emotion, auch wenn es nicht in körperliche Gewalt ausarten darf. Das ist auch das was mich an der ganzen Sache stört, wenn er es nicht gerne gesehen hätte, dass sein Sohn nun homosexuell ist, muss man nicht gleich auf ihn einschlagen. Und auch wenn für mich eine gleichgeschlechtliche Liebe nie in Frage kommen würde, habe ich absolut nichts dagegen, wenn jemand dies anders empfindet.

Nichts desto trotz gehen diese Arten von Videos immer mehr ins extreme über und man sollte sich überlegen ob so etwas überhaupt einen Sinn macht. Jedoch solange es Menschen gibt, die so etwas feiern und auch erwarten, dass immer krassere und heftigere Pranks kommen, wird es auch weiterhin diese Videos geben. Solange, bis es einfach zu extrem wird, wobei wir meiner Meinung nach schon lange an diesem Punkt angelangt sind.

Als abschließendes Fazit zu der ganzen Geschichte kann ich nur sagen, dass die Reaktion des Vaters nicht in Ordnung und das komplette Video unsinnig war. Aber auch die Reaktionen auf das Video sind überzogen, auch wenn klar ist, dass wir alle toleranter sein sollten. In dieser Hinsicht ist das Video aber auch schon wieder gut, denn es zeigt uns, wie es nicht sein sollte.

Wie ist deine Meinung zu diesem Thema? Lass es mich doch in den Kommentaren wissen.