Blinzz.de| Immer dabei!

Die lustigsten Gesetze aus aller Welt – (Teil 2)

Es wird doch mal Zeit für den zweiten Teil von „Die lustigsten Gesetze aus aller Welt„, oder nicht? Wieder einmal heißt es nun staunen, zweifeln und sich die Frage stellen, ob alle Gesetze notwendig sind.

In der Blog-Reihe „Die lustigsten Gesetze aus aller Welt!“ stelle ich euch die Gesetze vor, die ich für erwähnenswert halte. Ich kann an dieser Stelle aber nicht garantieren, dass es diese Gesetze noch gibt bzw. ob es sie jemals gab. Ich finde die Idee aber dennoch lustig und damit präsentiere ich euch den zweiten Teil der Reihe „Die lustigsten Gesetze aus aller Welt“.

In der Stadt Tucson in Arizona (USA) ist der Rock Pflicht. Hier dürfen Frauen keine Hosen tragen.

Das dürfe vielen Frauenrechtlerinnen nicht gefallen. Es ist aber auch ein sehr merkwürdiges Gesetz.

In Bellingham im Bundesstaat Washington (USA) dürfen Frauen beim Tanzen nicht mehr als drei Schritte rückwärts machen.

Bei vier Schritten implodiert der Erdkern. Daher ist dieses Gesetz doch legitim oder?

In Leadwood, Missouri (USA), ist es Piloten verboten, während des Fluges Wassermelonen zu essen.

Durch Wassermelonen nimmt man sehr viel Flüssigkeit zu sich, wodurch die Blase schwerer wird und so das Flugzeug an Gewicht zunimmt. Außerdem enthält sie Kerne, die mühsam entfernt werden müssen.

Im Bundesstaat New Mexiko im Südwesten der USA dürfen die Taschen eines Mannes jederzeit von der Ehefrau durchsucht werden.

Für jede Eifersüchtige Ehefrau ist dies doch ein Grund dort hin zu ziehen? Normalerweise sollte es da aber auch keine Geheimnisse geben.

In Deutschland 1896 wurde festgelegt, dass ein Fußballfeld baumfrei sein muss.

Dieses Gesetz ergibt sogar Sinn. Sonst würden die Fußballspieler ja dauernd gegen Bäume rennen. Das geht doch nicht.

Beim Schlafen Schuhe zu tragen, ist in North Dakota (USA) illegal.

Außerdem ist es ziemlich unbequem, genau wie Socken oder Jeanshosen. Es ist einfach grausam.

Eltern können in Nebraska (USA) verhaftet werden, wenn ihr Kind während eines Gottesdienstes einen Rülpser nicht zurückhalten kann.

Schämen sollen sie sich. Warum gibt es eigentlich die vom Körper vorgesehene Möglichkeit der Druckregelung?

In Kanada ist es verboten, ein Flugzeug während des Fluges zu verlassen.

Wäre auch blöd, wenn man plötzlich sieht wie der Pilot, während des Fluges, aus dem Flugzeug springt.

Lärmschutz für die Schweiz, hier ist es gesetzlich verboten, eine Autotür zuzuknallen.

Schön und gut, aber wie soll man denn nun mitteilen, dass man wütend ist?

In Texas ist es Gesetz, das, wenn sich zwei Züge an einem Bahnübergang begegnen, beide Züge halten müssen und die Fahrt nicht eher wieder fortsetzen dürfen, bis der andere passiert hat.

Das ist ziemlich kurios und man könnte sich die Frage stellen, wer denn auf so eine Idee gekommen ist. Angefangen hat alles als ganz harmlos und irgendwie auch lustig. So wollte ein Senator ein Gesetzeswerk ins Lächerliche ziehen und somit seine Verabschiedung verhindern. Aber seine Rechnung ging nicht auf – das Gesetz wurde in dieser Form rechtskräftig. Da hätte ich gerne sein Gesicht gesehen.

In Oklahoma (USA) ist es gesetzlich untersagt, am Steuer eines Autos ein Comic zu lesen.

Kochen und backen ist während der Fahrt erlaubt, ein Kochbuch zu lesen aber nicht. Gibt es eigentlich auch Kochbücher als Hörbuch?

In Topsail Beach in North Carolina (USA) wird es Hurricanes per Verordnung verboten, die Stadtgrenzen zu überqueren.

Warum ist man nicht schon viel früher darauf gekommen? Die Natur wird sich ja wohl an die Gesetze halten. Ach tut sie das nicht? Ist ja seltsam…

In Japan ist Sonnenschein gesetzlich garantiert. Deshalb durfte auch ein Hochhaus nicht gebaut werden da der Schatten zu lang wäre.

Sollte die Sonne nicht mehr scheinen, wird sie in eine kleine Kiste gepackt und in einem tiefen Loch vergraben.

2002 verbot die Regierung in Griechenland das Spielen von Videospielen in der Öffentlichkeit. Das Gesetz schloss Spiele auf Handys und Game Boys mit ein. Verstöße wurden mit bis zu €75.000 Geldstrafe oder 12 Monate Haft geahndet werden. Noch im selben Jahr wurde das Gesetz wieder aufgehoben.

Ein Jahr Haft, weil man während auf den Bus zuwarten, eine Runde Angry Birds spielt. Ja, die Strafe ist sehr angemessen.

In Großbritannien existiert seit 1934 ein Gesetz, dass das Ungeheuer von Loch Ness, für den Fall, daß es existiert, unter Naturschutz stellt.

Besser man ist für den Fall der Fälle gewappnet und sorgt schon einmal vor.
Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würde es mich freuen, wenn du ihn mit den unten angegeben sozialen Netzwerken teilen würdest. Hier Hier geht es zum ersten Teil der Blog-Reihe „Die lustigsten Gesetze aus aller Welt“.

Kategorie: NetzTipp

Warum existiert dieser Hass?  » « Serien – Warum schaue ich sie so gerne?

2 Kommentare

  1. Haha da sind ja ein paar sehr kuriose Gestze dabei. Das mit Griechenland wundert mich sehr, ist doch ein beliebtes Reiseziel. Das es nicht so öffentlich gemacht wird, denke das wissen viele nicht.
    Danke und liebe Grüße
    Tanja

    • Da ist mir doch tatsächlich der letzte Satz abhanden gekommen. Noch im selben Jahr wurde das Gesetz wieder aufgehoben. Entschuldigung.

      Aber allein die Tatsache, dass es dieses Gesetz gab, ist doch schon sehr kurios.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Copyright © 2017 Blinzz.de | Impressum | Datenschutz

Theme von Anders NorénAnfang ↑

%d Bloggern gefällt das:

Durch das akzeptieren dieser Meldung, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Sie können diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder klicken Sie auf "Akzeptieren", dann erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.

Schließen