Eigentlich habe ich gerade überhaupt keine Zeit, meine Arbeit beansprucht seit Wochen den Großteil meiner Zeit die ich habe. Großteil ist eigentlich auch etwas untertrieben, denn ich mache nichts anders als zu arbeiten und zu schlafen. Dennoch gibt es für zwischen durch einen NetzTipp den ich unbedingt veröffentlichen muss.

Es handelt sich um ein Lied von dem grandiosen Bodo Wartke in dem er  über die aktuelle Situation singt. Ihr wisst schon was ich meine. Schaut es euch am besten einfach an, denn wie gesagt, ich habe überhaupt keine Zeit. Ihr werdet es nicht bereuen, das verspreche ich! Wir sehen uns dann in zwei Wochen wieder, versprochen.

Bis dahin könnt ihr gerne bei meinen Social Media Kanälen vorbei schauen.

Facebook   •Twitter   •Google +

Wenn ich ein Gott wär …“, so beginnt Bodo Wartke sein neuestes Lied, in dem er sich gegen radikale, menschenverachtende Auslegungen jedweder Religion wendet.

„Wenn man über Religion singt, läuft man schnell Gefahr, religiöse Gefühle zu verletzen, das ist nicht meine Absicht. Aber gleichzeitig werden seit geraumer Zeit meine aufgeklärt-humanistischen Gefühle verletzt, dem trägt dieses Lied Rechnung.“ – Bodo Wartke

Das Lied ist ab 19.8.2016 auch als Download auf sämtlichen Portalen erhältlich.
„Der Erlös aus dem Verkauf geht an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“, denn die versuchen das zu heilen, was religiöse Fanatiker zerstören. Und trauen sich dorthin, wo sich sonst kaum jemand mehr hin traut.“ – Bodo Wartke