Von herunterfallenden Schiffen, welche über das Ende der Welt hinaus segeln und im schwarzen Nichts verschwinden, ist doch schon lange nicht mehr die Rede. Es wurde reichlich bewiesen, dass die Erde eine Kugel und keine Scheibe ist und bis zu dem jetzigen Zeitpunkt ging ich auch davon aus, dass dies jeder verstanden hat. Leider wurde ich wieder einmal vom Gegenteil überzeugt.

Die Flat Earth Society freut sich aktuell über großes Interesse, da unter anderem US Rapper B.o.B versucht die Verschwörungstheorien, die Erde sei eine Scheibe, mit „Fakten“ zu belegen. Hierbei zeigt er an den merkwürdigsten Beispielen, warum die Erde nun flach sei und nicht rund. Er vertraut nicht der Wissenschaft, sondern nur dem, was er mit eigenen Augen sehen kann und was seine Augen sehen, ist eben eine flache Erde. Sein größtes Argument warum es nicht stimmen kann, dass die Erde rund ist, ist das Phänomen, dass er auf einem hoch gelegenen Punkt auf die 16 Meilen (ca. 26 km) entfernte Stadt ,mit seinen Hochhäusern, blicken kann. Ich sehe in meinen Urlauben am Meer jedoch immer wieder wie rund die Erde ist. Fährt ein Schiff Richtung Festland, so sieht man wie man Stück für Stück immer mehr vom kompletten Schiff zu sehen bekommt. Ja gut hier könnte man ja auch argumentieren, dass die Schiffe neuerdings auf offener See von oben nach unten gebaut werden. Aber sind wir doch mal ehrlich, die fallen doch vorher eh runter, wo die herkommen befindet sich doch das Ende der Welt. Es ist verwirrend!

Vermutlich ist das ganze auch nur ein riesiger Promo-Move, was ich mehr oder weniger auch stark hoffe, da ich seine Musik sehr gerne höre. Nichts desto trotz dient er mir als Anreiz für ein Thema, über welches ich sonst wohl nicht geschrieben hätte, zumindest nicht in absehbarer Zeit. Und zwar sehe und bekomme ich auch Nachrichten von Verschwörungstheorien und das gewaltige daran ist, diejenigen glauben es sogar. Doch warum ist das so? Größtes Thema ist der 11. September, welches von Verschwörungstheoretikern immer wieder als ein geplantes Vorhaben von der amerikanischen Regierung betiteln. Die Menschen in den Türmen waren Puppen und in den Flugzeugen waren gar keine Menschen. Bevor ich weiter zu diesem Thema schreibe, muss ich kurz etwas los werden. Wie kann man so respektlos gegenüber der Opfer sein!

Ich habe mich damit befasst und kann für mich sagen, dass es sich nicht um einen geplanten  Anschlag der amerikanischen Regierung gegen das eigene Land handelt. Gerne kann ich dazu mehr in einem extra Artikel schreiben, wenn dies gewünscht ist. Jedoch finde ich es logisch und auch klar und so muss jeder der Ahnung von den physischen Gesetzen hat merken, dass diese ganzen Verschwörungstheorien absolut unbedeutend sind. Als Beispiel nenne ich mal das Argument, dass das entstandene Feuer nicht heiß genug ist um die Stahlträger der Türme des World Trade Center zu schmelzen. Die Stahlträger müssen aber auch gar nicht schmelzen um die Stabilität zu beeinträchtigen. Ab einem gewissen Punkt können die Stahlträger das Gewicht einfach nicht mehr halten und Versagen. Aber wie gesagt, dies war nur ein Beispiel von vielen.

Doch warum gibt es Verschwörungstheorien? Das kann daran liegen, dass man es einfach nicht wahr haben will, was für böse und gestörte Menschen auf diesem Planeten leben und zu welchen Taten sie fähig sind. Es ist doch einfach immer der Regierung die Schuld zu geben und so werden selbst Umweltkatastrophen zu bösen Machenschaften von eben dieser. So sollen auch die Kondensstreifen von Flugzeugen zur Massenmanipulation dienen. Klingt unsinnig? Ist es auch, doch es gibt Menschen die das aber glauben, dann unter dem Namen „Chemtrail“ wird das ganze im Internet diskutiert.

Zu teuer und ineffizient: Regierung stellt umstrittenes Chemtrail-Programm ein, dies ist der Titel eines Artikels von Der Postillon. Wer den Postillon noch nicht kennen sollte, dem sei gesagt, dass es sich um die beste Unterhaltung handelt, welche man kostenlos im Internet erhalten kann. Die Texte explodieren schon fast an der Menge von Sarkasmus, welcher in die Texte hineingepresst wird. Gegen Ende der Artikel wird es dann meist so abstrus, dass man eigentlich denken könnte, dass die Aufgabe des Postillons um einhundert Prozent klar und deutlich zu sehen ist. Erschreckender weiße fassen einige die Artikel falsch auf und nehmen es für wahr. Höchstwahrscheinlich liegt es daran, dass viele einfach nicht mehr als die Überschrift lesen, denn lesen ist sehr anstrengend und nicht für jeden geeignet, doch sind diese Menschen mittlerweile ein Highlight der „Der Postillon-Facebookseite„.

Da fällt mir auf, dass ich schon wieder viel zu viel geschrieben habe und wohl kaum jemand bis hierhin gekommen ist. Wer es dennoch geschafft hat, dem kann ich nur meinen vollen Respekt zollen. Du hast es geschafft deine Fähigkeit des Lesens sinnvoll einzusetzen und hast diese Meisterleistung der Textformulierung bist zum Ende gelesen. Als Belohnung und auch zum Abschluss habe ich noch ein lustiges Video, dass belegt, warum die Erde eine Scheibe ist. Zuerst habe ich es ja für ein ernst gemeintes Video empfunden, jedoch wird es schon am Anfang so abartig lustig, dass klar ist, worum es sich hier handelt. Purer Sarkasmus!

Und nein ich schäme mich nicht, dass ich zuerst gedacht habe, dass Video sei ernst gemeint, da ich mir einen Überblick verschafft habe und so zu der Erkenntnis gekommen bin, wie der Ersteller des Videos dies gemeint hat. So geht man mit Informationen aus dem Internet nämlich um. Erst denken, dann glauben.