Kaum hat 2016 begonnen, schon stand das nächste große Thema in den Zeitungen und den Sozialen Netzwerken, wo es dann auch gleich zur Sache ging. Ohne jegliche bestätigten Informationen und genau zu wissen, was in der Silvesternacht in Köln passiert ist.

Maxi Gstettenbauer spricht in seinem Podcast GstettenTime, welchen ich sehr empfehlen kann, über die Vorfälle in Köln. Wer zwanzig Minuten seiner kostbaren Lebenszeit entbehren kann, kann ihn sich ja mal anhören, er wird es nicht bereuen. Hier geht es zum Podcast „#23 Zu den Kölner Übergriffen“ von Maxi Gstettenbauer.

Der ganze Vorfall wird jetzt, wie es auch schon in Paris war, von den ganzen rechten Gruppen für ihre Programme gegen Flüchtlinge genutzt. Bildet euch eure eigene Meinung und glaubt nicht was in reißerischen Überschriften auf Facebook steht. Das, was dort passiert ist, ist schlimm und das steht auch gar nicht zur Diskussion. Es geht darum, dass der Hass nicht noch mehr angefeuert werden darf.

Zu verallgemeinern und zu sagen alle Flüchtlinge sind so, nur weil es darunter ein paar Vollidioten gibt, ist falsch. Diese Vollidioten gibt es auch bei uns in Deutschland, denn es sind nicht Probleme der anderen Kulturen, es sind Probleme der gesamten Menschheit.

Die Menschen sind nicht böse, die Menschen sind nur dumm

– Alligatoah

Der wesentliche Grund dafür, dass sich die Menschheit nicht ändert, ist nicht absichtliche Bosheit, sondern die Tatsache, dass sie die Konsequenzen ihres zerstörerischen Handelns nicht begreift, oder einsieht.