Was tun, wenn in einer Gruppe von zehn Personen eine Person die anderen immer und immer wieder mit einem Messer verletzt? Entweder man gibt den anderen neun auch ein Messer oder man nimmt es dem einzelnen einfach weg. Welche Lösung ist nun die Sinnvollere, wenn man zukünftig Verletzungen vermeiden will?

Man könnte auch denjenigen exekutieren aber dies ist ja auch nicht die feine englische Art.

Womöglich wird manch einer nun sagen, dass kann man doch nicht vergleichen. Das könnte auch stimmen, jedoch möchte ich mit diesem Vergleich die absurden Diskussionen beschreiben die durch den Amoklauf am 14. Februar in der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland, bei dem ein 19 jährige 17 Schüler und 3 Erwachsene erschossen hat. Denn neben der Schuldzuweisung an ein Videospiel, dass so ziemlich jeder schon einmal gehört haben wird und wohl kaum unter die Kategorie Lebenssymulation läuft, wurde vermehrt die Waffensituation in der Vereinigten Staaten von Amerika besprochen. Es handelt sich übrigens um das Spiel GTA, dass schuld an dieser Tat sein soll.

Ich glaube ich muss nicht erwähnen, dass nicht die Videospiele Auslöser dafür sind, sondern viele Faktoren ausschlaggebend sind. Der größte Punkt auf dieser Liste ist der Umgang mit einander und auch wenn es einige nicht glauben wollen, Mobbing ist das schlimmste was man einem anderen Menschen antun kann. Genau das passiert aber öfter als einem lieb ist und dann fragt ihr euch wirklich allen Ernstes warum jemand zu so einer grausamen Tat fähig ist? Wenn täglich über einen hergezogen wird?

Aber es ist natürlich einfacher die Schuld auf irgendwelche Spiele oder Filme zu schieben als die wirkliche Ursachen zu beseitigen. Wär ja auch zu anstrengend. Lieber gibt man einfach jedem x-beliebigen eine Waffe. Vielleicht schon direkt zur Geburt? Das wär doch was. Schießende Babys!

Es gibt allerdings noch Hoffnung, da vermehrt Leute, für eine Verschärfung der Waffengesetze in den USA, auf die Straße gehen. Es wär zumindest ein Schritt in die richtige Richtung, wenn diese Demonstrationen endlich mal Gehör finden würden und sich nicht wie geistesgestört auf sein Recht auf Waffen beharrt wird. Die allseits geliebten Traditionen… Darum geht es ja hierzulande auch.

Zudem spielt Geld ja auch noch eine erhebliche Rolle. Und Geld ist nun mal mehr Wert als ein Leben, weiß doch jeder…